SORRY HANI E FÖUMRESS! - Fasnacht 2017

Wir, die Jungchräje Äntlibuech, sind eine laute und aufgedrehte Guggenmusik aus Entlebuch im Kanton Luzern. Unser junges Durchschnittsalter sowie die Tatsache, dass wir mehr als die Hälfte Frauen zählen, macht uns einzigartig. Wir sind dieses Jahr 47 Mitglieder und wurden im Jahre 1973 gegründet.

Obwohl wir nicht unterschiedlicher sein könnten, teilen wir doch eine grosse Leidenschaft - die rüüdige Fasnacht. Kaum schlägt der Zeiger am 11.11. auf 11:11 Uhr, ist es für jeden von uns klar, die fünfte Jahreszeit ist da. Ab dem Herbst geniessen wir jeden Sonntagabend gemeinsam die powervollen Melodien, die rhythmischen Beats und den Smoke. Je kürzer die Tage bis zur Fasnacht werden, desto grösser ist die Vorfreude auf die Einweihung der kreativen Fasnachtskleider, die musikalische Auftritte und das lustige Beisammensein.

Die Fasnachtswoche beginnt für uns Jungchräjen jedes Jahr mit der Tagwach und dem legendären Urknall. Bereits zu frühen Stunden schlendern wir durch die Entlebuchergassen und lassen alle wissen, die Fasnacht hat nun begonnen. Den ganzen Tag auf den Beinen, ständeln wir durch das Dorf. Nicht zu vergessen, die Chräjenacht am späteren Abend, welche dank dem grossen und vielfältigen Monsterkonzert Gross und Klein begeistert. Die Chräjenacht findet jedes Jahr zu einem anderen, unserem Kleid gerechtem Motto statt. Während der närrischen Zeit wird das Port zu unserem zweiten Daheim. Natürlich ist auch der Umzug, egal ob Wolhusen oder Entlebuch immer auf unserem Programm vorgemerkt. Der traditionelle Güdismäntigmorgejass darf jedoch auch nicht fehlen. Dort nehmen die angefressen Jungchräjejasser die Kafistube in Beschlag. Nach einem unterhaltsamen Ausflug am Güdistischtig, machen wir uns auf den Weg, auch den letzten Abend nochmals zünftig zu Ehren. Wehmütig nehmen wir dann leider schon Abschied von der Fasnacht, räumen die Musikinstrumente vorerst weg, gönnen uns Ruhe und freuen uns schon aufs nächste Jahr - denn es gilt: Nach der Fasnacht ist vor der Fasnacht!